Bürologo

Bürologo öffentliche Bestellung Albert M. Seitz

Headergrafik Headergrafik

Verkehrswertermittlung mit Kompetenz durch Spezialisierung

Das Unternehmen ist mit seinen Standorten in Köln und Bonn seit 1989 auf dem gesamten Gebiet der Wertermittlung zu Hause. Das Leistungsspektrum umfasst die Wertermittlung von Immobilien und grundstücksgleichen Rechten aller Art.

Für eine marktorientierte Wertermittlung ist eine unabhängige Immobilienbewertung durch einen Sachverständigen unumgänglich. Hierbei spielt die Qualifikation des Sachverständigen eine nicht unerhebliche Rolle. Mit einem öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen entscheiden Sie sich für einen kompetenten und unabhängigen Partner, der Ihnen in allen Bereichen der Immobilienbewertung mit langjähriger Erfahrung zur Seite steht.

Spezialisiert hat sich das Büro in den Spezialgebieten Verkehrswertermittlung im Zusammenhang mit Erbbaurechten, Verkehrswertermittlung für steuerliche Zwecke, Prüfung von Verkehrswertgutachten und Verkehrswertermittlung von Spezialimmobilien. Für diese Fachbereiche bieten wir unsere Dienstleistungen sowohl beratend als auch mit der Erstattung von Verkehrswertgutachten deutschlandweit an.

Neben der Sachverständigentätigkeit nehmen darüber hinaus Lehraufträge in Form von Weiterbildungsseminaren, der Hochschulausbildung und wissenschaftliche Publikationen eine immer größere Rolle in unserer Tätigkeit ein.

Aktuelle Veröffentlichungen

In Anlehnung an den Vortrag beim 5. Kölner Wertermittlertag ist in der Ausgabe 1/2020 (Januar/Februar 2020) der Fachzeitschrift GuG (Grundstücksmarkt und Grundstückswert) aus unserem Hause der Beitrag „Das Erbbaurecht und seine Tücken – Knackpunkte der Verkehrswertermittlung im Zusammenhang mit Erbbaurechten“ erschienen.

Die Kunst bei der Wertermittlung im Zusammenhang mit Erbbaurechten besteht für den Sachverständigen regelmäßig darin, aus einem Teilmarkt mit kaum belastbarem Datenmaterial zur Wertschätzung dennoch einen belastbaren Verkehrswert abzuleiten. Die bestehenden Herausforderungen bei der Schätzung der Marktanpassung und angemessener Zinssätze, bei der Ermittlung des Gebäudewertanteils nach Zeitablauf und des vertraglich und gesetzlich erzielbaren Erbbauzinses sowie bei der Berücksichtigung sonstiger vertraglicher Vereinbarungen werden in diesem Beitrag beleuchtet.

Download GuG-Artikel als pdf-DateiVollständiger Artikel

Link zu den Internetseiten der GuG

Rechtsprechung

Grundsätzliche Bedeutung der Wohnfläche im Verkehrswertgutachten

Das Oberlandesgericht Brandenburg stellt fest, »dass das Gutachten [...] allein deshalb falsch gewesen sei und einen überhöhten Verkehrswert ausgewiesen habe, weil der Beklagte die für die Verkehrswertermittlung wichtigste Größe, die Wohnfläche der zu bewertenden Immobilie, nicht festgestellt und ungeprüfte Angaben übernommen habe.« Weiterlesen...

Qualifikationsanforderungen an Sachverständige

Der Verkehrswert als Nachweis eines niedrigeren gemeinen Wertes kann nur durch ein Gutachten erbracht werden, das der örtlich zuständige Gutachterausschuss oder ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von Grundstücken erstellt hat. Weiterlesen...

Qualitätsanforderungen an ein Sachverständigengutachten

Ein Sachverständigengutachten kann nur dann als Nachweis eines niedrigeren Verkehrswerts [...] dienen, wenn der hierin gefundene Wert in jeder Hinsicht nachvollziehbar und hinsichtlich seiner Berechnungsgrundlagen den wissenschaftlichen Anforderungen genügend transparent ist. Weiterlesen...

Auswahl des Wertermittlungsverfahrens

Legt der Steuerpflichtige zum Nachweis eines niedrigeren gemeinen Werts das Gutachten eines Sachverständigen für Grundstücksbewertung vor und gelangt der Gutachter nach einer Wertermittlung sowohl im Sachwert- als auch im Ertragswertverfahren mit zutreffender Begründung dazu, dass das Grundstück ausschließlich im Ertragswertverfahren zu bewerten ist, handelt das Finanzamt rechtswidrig, wenn es den Grundstückswert ohne weitere Begründung auf den Mittelwert beider Werte feststellt (Rn. 14). Weiterlesen...