SPEZIALIMMOBILIEN

Für öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige von bebauten und unbebauten Grundstücken besteht die Herausforderung sich auch abseits von den „Kernmärkten“ wie Wohnungs-/ und Teileigentum oder dem individuellen Wohnungsbau sicher bewegen zu können.

Spezialimmobilien oder seltener „Sonderimmobilien“ genannt, richten sich immer an einen individuellen Nutzer und Nutzungszweck. Zwangsläufig erfordert ihre Bewertung stets eine eigene Denkweise und ein hohes Maß an Marktverständnis.

Für die Bewertung von Spezialimmobilien ist die Erarbeitung und Beantwortung individueller wertrelevanter Fragen wie beispielsweise die der Drittverwendung in Bezug auf Lage, Bausubstanz und Grundrissgestalt sowie wirtschaftliche Abwägungen unumgänglich.

Außerdem kann, begründet in der Individualität von Spezialimmobilien, zur Bewertung i. d. R. nur eine schwache Datengrundlage herangezogen werden - der sachverständigen Einschätzung sowie der Fähigkeit zur Begründung dieser, kommt eine herausgehobene Bedeutung zu. Dieser Aspekt ist insbesondere bei Gutachten zur Vorlage beim Finanzamt respektive gerichtsfesten Gutachten zu beachten.

Auch in komplexen Bewertungsfällen garantieren wir eine zutreffende und belastbare Einschätzung unter Hinzuziehung von spezialisierten Fachmaklern, ö. b. u. v. Sachverständigen anderer Sachgebiete, Fachanwälten, öffentlich bestellten Vermessungsingenieuren und Steuerberatern.

Spezialimmobilien zu dessen Bewertung wir herangezogen werden sind in der Regel:

  • Hotels
  • Einkaufszentren und großflächiger Einzelhandel
  • Schlösser, Burgen, Herrenhäuser
  • Logistikimmobilien
  • Kliniken

Mehr von uns zu diesem Thema:

  • Bewertung von Spezialimmobilien (2. Auflage 2019)
  • Bewertung von Burgen, Schlössern und Herrenhäusern (Erschienen in Bewertung von Spezialimmobilien)
  • Spezialimmobilien von A-Z (3. vollständig überarbeitete Auflage 2018)
  • Die typische Fehlerquelle bei der Verkehrswertermittlung von Hotel- und Gaststättenbetrieben: Der marktübliche Pachtzins (Fachzeitschrift GuG, Ausgabe 06/2017)